Abenteuer Gehen

21. Juni 2022

Unsere Gesellschaft ist unbeweglich geworden. Doch das viele Sitzen ist ungesund. Dagegen hilft, auch mal auf das Auto zu verzichten. Dass es sich lohnt, das Gehen wieder zu entdecken, zeigt Annabel Streets in ihrem Buch „Auf die Füße fertig los“. 52 Inspirationen für die 52 Wochen des Jahres hat sie aufgelistet. Sie sollen dazu beitragen, „die Freuden, das Mysterium, das wunder und das Hochgefühl des Gehens neu zu erleben“.

Spazieren im Sonnenschein

Im Kapitel „Über dieses Buch“ sind ein paar Tipps zur Vorbereitung auf das Gehen versteckt wie Kleidung, Proviant, Planung. Und der Hinweis, wie man dieses Buch am besten nutzt. Deshalb geht es jetzt auch nicht um die erste Woche „In der Kälte gehen“, sondern um die 25. Woche „Im Sonnenschein flanieren“. Da liest man sich erst einmal drei Seiten lang durch Ausführungen über die Wohltat von Sonnenlicht. Der Tipp: „Wann immer die Sonne scheint, unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang mit hochgekrempelten Ärmeln und ohne Sonnencreme.“ Es folgen wie in jedem Kapitel Tipps für so einen Spaziergang in der Sonne.

Wandern mit Gesang

„Die Kraft des Gesangs“, die Streets in der 26. Woche hervorhebt, könnte zwar wandernde Familien beflügeln, aber andere Spaziergänger eher abschrecken. Der Ausflug mit Picknick in der 27. Woche wird dafür bei den meisten auf Zustimmung stoßen, auch wenn sie sicher nicht 2 gebratene Enten und 6 Hummer in den Picknickkorb packen wie die zitierte Kochbuchautorin Mrs Isabella Beeton 1858. Fürs Tragen der Picknicksachen hat die Autorin einige praktische Tipps notiert.

Barfuß unterwegs

Dass Barfußlaufen nicht nur eine Wohltat für die Füße ist, sondern für den ganzen Körper, ist inzwischen bekannt. In der 28. Woche gibt es auch dazu Ratschläge. Und im Hochsommer? Wie wär‘s mit „Im Wasser gehen“, was nicht nur das Gleichgewicht trainiert, sondern auch die Stimmung verbessert? Und das kann man auch in den Ferien machen – im See oder einfach im Schwimmbad. Oder eine Vollmondwanderung?

Tipps fürs Gehen

Annabel Streets bezeichnet ihr Buch mit den vielen wissenschaftlichen Ausführungen, mit persönlichen Erlebnissen und Tipps als „Liebesbrief ans Gehen“. Tatsächlich finden sich auf knapp 300 Seiten viele Anregungen, wie Gehen wieder Spaß oder auch Sinn machen könnte zum Beispiel mit Müllsammeln unterwegs, Gehen als Gedächtnistraining oder ganz einfach bei einem Streifzug durch die Wildnis. Also: Auf die Füße, fertig, los!

Info Annabel Streets. Auf die Füße, fertig, los!, Malik, 317 S., 18 Euro

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.