Der Knuddel-König

23. Juli 2021

Ged Adamson ist Illustrator und kann gut zeichnen.  Dass er auch gute Geschichten erzählen kann,  zeigt sein Buch „Komm knuddeln“. Oskar ist nicht so wie andere Vögel. Seine Flügel taugen nicht zum Fliegen. Und als alle seine Geschwister und Freunde in die Welt hinausfliegen, bleibt er allein zurück. Wozu taugen denn seine überlangen Flügel, überlegt der einsame Vogel. Weil ihm nichts Nützliches einfällt, setzt er sich auf einen Baum und bläst Trübsinn.

Umarmen macht glücklich

Bis ihn eines Tages ein trauriger Orang-Utan aus seinem Weltschmerz reißt. Um ihn zu trösten, umarmt ihn Oskar ganz fest mit seinen überlangen Flügeln. Und der Orang-Utan geht glücklich von dannen. Von da an weiß Oskar, wozu seine Flügel gut sind: „Komm knuddeln“ sagt er allen traurigen Tieren, denn nach einer Umarmung sind sie alle wieder froh. Oskar wird zum Knuddel-König, die Tiere stehen Schlange, um sich von ihm umarmen zu lassen. Oskar umarmt einen Bären, ein Krokodil, ja eine ganze Vogelbande, sogar einen Wurm. Das tut allen gut. Denn endlich weiß der Vogel, dass es wichtigere Dinge im Leben gibt als fliegen: Freunde.
Ged Adamson hat ein zärtliches Bilderbuch über einen kleinen Außenseiter geschrieben, der zwar nicht perfekt aber glücklich ist. Eine tröstliche Botschaft nicht nur für kleine Außenseiter ab 3.
Info Ged Adamson. Komm knuddeln, cbj, 40 S., 14 Euro

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.