Sehnsucht nach dem Echten

1. März 2019

Es sind Bilder aus einem unbekannten Bayern, die den Leser empfangen, ehe Hans Kratzer den Titel „Zeitlang“ erläutert: „Ein Gefühl, das den Kern der menschlichen Existenz berührt.“ Das von Deutschlehrern verpönte und doch so poetische Wort drückt für Kratzer „nicht nur Heimweh und Sehnsucht aus“, sondern auch Langeweile. Eine wichtige Erfahrung, die den Kindern durch „die Omnipotenz des Smartphones“ geraubt werde.

Wandel der Landschaft

Fotograf Sebastian Beck liefert die Bilder zu den nostalgisch-melancholischen Texten, die den Wandel in der bayerischen Landschaft ebenso bedauern wie den Verlust der Schönheit. „Die Metamorphose vom Agrarland zur Industrieregion war von einer Radikalität ohnegleichen,“ konstatiert Kratzer und trauert den stillgelegten Bauerndörfern nach und den Wiesen, die unter Beton verschwunden sind. Die puppenstubenhaft herausgeputzten Neubauten und die bepflanzten Milchkannen können seiner Meinung nach das Verlorene nicht ersetzen: „Die Häuser umgibt ein großes Schweigen.“

Bayerische Geschichten und Gesichter

Es sind so poetische wie kritische Gedanken, die Kratzer notiert hat und die Beck mit seinen Fotos eindringlich untermalt. Da sieht man bayerische Landschaften zwischen Spargelfeldern unter Plastikröhren und Wälderidylle, bayerische Gesichter vom kernigen Landwirt bis zum gepiercten Bartträger, bayerische Frömmigkeit von Altötting bis zum Gipfelkreuz.
Die alte Wirtshaustradition „Herzkammern der Kommunikation, der Geborgenheit, des Lebens überhaupt“ vermisst der Autor schmerzlich, und er liefert gleich den Grund dafür: „Eine gute Bedienung und eine gute Wirtin ersetzen drei Therapeuten, sagt man“.

Poetische Texte, melancholische Bilder

Am Ende, nach dem Ausflug ins Mittelalter bei der Landshuter Hochzeit, steht die Trostlosigkeit: Verrottende Industriebauen, schmelzende Gletscher und still gelegte Fabrikschlote zeugen von einer unumkehrbaren Veränderung. Poetisch wie die Texte sind auch die Kapitelüberschriften Zeitlang – Land – Furche – Allerseelen, Kraft – Böfflamott – Tagtraum – Stehplatz – Liebelei – Sonnwend. Man bleibt hängen an diesen Bildern, liest sich fest an diesen Texten und beginnt zu verstehen, was Bayern im Innersten zusammenhält.
Info: Sebastian Beck & Hans Kratzer. Zeitlang – Erkundungen im unbekannten Bayern, Süddeutsche Zeitung Edition, 208 S., 28 Euro, ISBN 978-3-86497-489-2

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.