Wochenend-Auszeiten in der Heimat

12. Februar 2021

Eskapaden sind kleine Fluchten.  Und davon handelt dieses Buch. Träumen dürfen wir auch in Corona-Zeiten. Aber das Fernweh wird sich nicht so bald stillen lassen. Wie gut, dass es auch in Deutschland viele wunderschöne und oft noch fast unentdeckte Ecken gibt, die man bei einer kurzen Auszeit erkunden kann. 52 kleine und große Eskapaden für ein Wochenende in Deutschland haben Reiseblogger und -Bloggerinnen für diesen einladenden Band erkundet.

Abenteuer vor der Haustür

Und gleich im Intro erfahren die Leser, dass sie für die Eskapaden keine aufwändige Planung brauchen, dass sich viele der vorgeschlagenen Orte mit Bus und Bahn erreichen lassen und dass das Abenteuer oft direkt vor der Haustür wartet. Die Gastronomie und die Hotels haben allerdings noch geschlossen. Wer sich also auf den Weg macht, muss sich selbst versorgen und – noch – auf eine Übernachtung verzichten.

Unterwegs mit Zelt und Schlafsack

Aber das kann sich ja schon bald ändern. Denn das eigene Zelt mitzuschleppen ist nicht nach jederfraus Geschmack. Im Schwarzwald allerdings ist das die Voraussetzung für eine Kurz-Auszeit in einem der sechs Treckingcamps. Mit Schlafsack, Isomatte, Ess- und Trinkvorräten ausgestattet, kann man sich dann fühlen wie einst der Schriftsteller Thoreau in „Walden“.  Für die Insel Buchau im Staffelsee muss man nicht das eigene Zelt mitbringen, für eine Eskapade gibt’s auch Mietzelte.

Zu sieben Burgen wandern

Wenn dann Hütten und Gasthöfe wieder offen haben, können sich Ausflügler auch an die Siebenburgen-Tour an der pfälzisch-elsässischen Grenze wagen und unter anderem das Chateau de Fleckenstein, die größte Felsenburg der Nordvogesen, bewundern. Oder eine der 15 Etappen des 313 Kilometer langen Eifelsteigs aussuchen. Oder mit dem Hausboot oder dem Naturfloß auf der Havel schippern.

Höhenrundweg und Heidewanderung

Es gibt viel zu erleben im Süden und im Norden oder in der Mitte Deutschlands. Den familienfreundlichen Höhenrundweg samt Baumkronenpfad in der Vulkanregion Vogelsberg etwa. Romantik à la Caspar David Friedrich im Zittauer Gebirge, das wirkt „als hätte es einst ein Tourismusverein für höhere Dramatik aufstellen lassen.“ Die Heidewanderung mit Heidschnucken-Sicht – natürlich in der Lüneburger Heide. Also nichts wie raus. Draußen wartet das Abenteuer!
Info: 52 kleine & große Eskapaden – Wochenenden in Deutschland, DuMont, 240 S., 20 Euro

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.